„Araber Weltweit“ schrieb in der Ausgabe 5/2006 zum Turnier in Gotha Boxberg:

In den Dressurprüfungen dominierte einmal mehr der 12-jährige Neesahn. Der Anglo-Araber-Hengst aus der Zucht von Familie Seidlitz Muggenbach, startete viermal unter Christina Kummer, Solms, und holte insgesamt zwei Siege und zwei Platzierungen.

In den Dressurprüfungen Klasse L auf Trense beziehungsweise Kandare verwies er den starken Saalekönig unter Andreas Brandt, Rehagen Hamburg, noch auf seinen Platz. Die M-Dressur verlief für Kummer unglücklich. Sie musste Punktabzüge durch Verreiten aufgrund von falscher Ansage hinnehmen. Doch auch ohne dieses Missgeschick war der achtjährige Trakehnerhengst Saalekönig (aus einer Narav Ibn Aswan-Mutter) deutlicher Sieger.